veröffentlicht am 20. Juli 2017 in Uncategorized von
Trampolin Gesundheit

Trampolin Gesundheit

Mit einem Trampolin zu Trainieren hat positive Auswirkungen auf den Körper. Das wusste auch schon die NASA. Deswegen werden dort auch Trampoline genutzt, wenn Astronauten zurück auf die Erde kommen. Das Trampolin ist ein ideales Trainingsgerät um wieder fit zu werden so wie den gesamten Körper in Schwung zu bringen.Das Gerät ist so beliebt, weil es als Ganzkörper Trainer eingesetzt werden kann. Ausdauer, Kraft, Koordination so wie Gleichgewichts Übungen können in ein Workout mit eingebaut werden. Nach langen Krankheiten oder Verletzungen kann man durch das trainieren mit einem Trampolin seine Muskeln wieder Stärken so wie Kreislauf und Stoffwechsel in Schwung bringen.

Eine Studie der International Journal of Sports Science kam zu dem Schluss, dass Trampolin springen, viel effizienter als laufen ist. Die Fettverbrennung ist um 50% höher als beim Laufen. Da beim Springen mehr Muskeln genutzt werden (ca. 400 Muskeln mehr) als beim Joggen verbessert sich die Fitness auch schneller. Das Herz Kreislauf System wird stark beansprucht. Deswegen sind 10 Minuten Trampolin Springen so effektiv wie 30 Minuten Joggen. Auch ist diese Form des Trainierens sehr Gelenke schonend. Durch das abfedern werden die Fuß und Bein Gelenke weniger beansprucht.

Das Trampolin springen kann jeder egal welchen Alters ausüben. Es ist einfach , macht Spaß und ist effektiv. Es gibt Trampoline mit Griffen und ohne Griffe. Anfänger und älteren Menschen empfehlen wir zunächst Trampoline mit einem Griff. Das sorg für mehr Stabilität und vereinfacht auch viele Übungen. Sehr zu empfehlen ist das Trampolin von: SportPlus

 

Hier ein kleines Video über die gesundheitlichen Vorzüge eines Trampolin:

Trampolin Gesundheit: die medizinische Wirkung

Wenn man Ärzte frag, ob ein Trampolin gesundheitsfördernd wirkt, lautet die Antwort ganz klar: ja. Natürlich Trampolin Gesundheit Sprungsollte man immer erst einen Arzt zu Rate ziehen, wenn man Geräte nutzt die die Gesundheit fördern sollen. Auf diese Bereiche wirkt sich das Training positiv in unserem Körper aus bzw. wirkt hemmend gegen Erkrankungen:

Arthrose so wie Osteoporose: unser Bewegungsapparat, besonders unsere Kniegelenke und Bandscheiben, liebe den Wechsel von Druck-Be-und Entlastung. Meist ist es in unserem Alltag nicht der Fall, dass wir diesen Wechsel fördern. Eher Belasten wir (z.B. durch zu schweres Heben) unsere Gelenke zu sehr. Bei einem Trampolin werden die Gelenke weder zu schwer noch zu leicht beansprucht. Das ist ideal um Arthrose so wie Osteoporose vorzubeugen und sogar zu bekämpfen. Es wirkt zudem auch schmerzlindernd.

Entgiftung des Körpers: Das Training mit einem Trampolin beschleunigt die Entgiftung deines Körpers. Das Lymphsystem, was man sich wie einen Schwamm vorstellen kann, ist für das Entgiften unseres Körpers da. Das Lymphsystem saugt die Gifte auf und neutralisiert sie. Durch das Trampolin springen wird dieser Prozess, also der Stoffaustauch, beschleunigt.

 

Trampolin Gesundheit: Gut für die Psyche

Nicht nur der Körper wird positiv beansprucht, auch dem Geist tut das Trampolin Springen gut. Diese Form des trainieren ist etwas nicht Alltäglichste, etwas besondere etwas, was man nicht oft macht. Wann springt man schon durch die Gegend? Deswegen macht es auch so viel Spaß. Etwas was Spaß macht, spricht auch die Glückshormone an und sorgt für gute Laune so wie Gelassenheit. Das wieder rum wirkt Stress hemmend. Also kann ein Trampolin auch eine gute Entspannungshilfe sein.

 

Trampolin Gesundheit: Gesundheitsfördernde Übungen

 

Gegen Rückenschmerzen

 

Gegen Stress

 

Trampolin Gesundheit: Zusammenfassung

Wie wir gesehen haben ist eine Trampolin ein Ideals Gerät um Fit und gesund zu beleiben. Hier sind nochmal alle positiven Eigenschaften aufgelistet:

  • schnelle Fettverbrennung
  • Gelenke schonend

  • Gut für die Psyche
  • Stress hemmend

  • beugt und bekämpft Arthrose so wie Osteoporose vor
  • bringt den Stoffwechsel in Schwung

  • fördert das Entgiften des Körpers
  • Stärkt Muskeln und Knochen

 


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare